iProConference 2020 am 21./22. April 2020 in Hamburg Sichern Sie sich Ihren Platz!
Newsletter            Wir rufen zurück            Impressum

Update: Reformationstag 2017 – Anpassungen in SAP-Feiertagskalender notwendig

Im Jahr 2017 steht das 500. Jubiläum der von Martin Luther begründeten Kirchenreformation an. Aus diesem Grund einigten sich die Ministerpräsidenten der Bundesländer bereits 2012, den 31.10.2017 einmalig als bundeseinheitlichen Feiertag in den Kalender für das Jahr 2017 aufzunehmen. Diese Änderung betrifft somit auch direkt ihr SAP-System. Legen Sie für die Berücksichtigung des zusätzlichen Feiertages den Reformationstag zunächst für die Bundesländer an, in denen er standardmäßig nicht enthalten ist, z.B. für Niedersachsen.

Über die Transaktion SFT2 gelangen Sie zum Einstiegsbild des Systemkalenders. Im Pflegemodus ordnen Sie den betreffenden Bundesländern den Reformationstag mit der Gültigkeit 2017 – 2017 zu und schreiben Ihre Erweiterung auf einen Transportauftrag. Bitte selektieren Sie dazu den konfessionsunabhängigen Reformationstag in der Auswahl (je nach Systemversion können Einträge mit Einschränkung auf evangelische Konfession vorhanden sein – dieser würde jedoch für die Mitarbeiter anderer Konfession nicht greifen).

Bitte beachten Sie dabei, dass alle Änderungen mandantenübergreifende Gültigkeit besitzen.

Feiertagskalender anpassen
Feiertagskalender anpassen

Im nächsten Schritt generieren Sie alle Arbeitszeitpläne für die Periode 10/2017 (mit dem Report RPTSHF00) und den betreffenden Feiertagkalender neu. Das System ändert dann ausschließlich die für Oktober gültigen Arbeitszeitmodelle. Andere Perioden bleiben davon unberührt.

Generierung Periode 10-2017
Generierung Periode 10-2017
1 Response
  1. Robert Franz

    Haben Sie vielen Dank für die Erläuterung. Ich hätte mir noch ein paar Worte zu dem Feiertag an sich gewünscht, aber anderswo konnte ich die Infos zusammenkriegen.

    Grüße aus Bayern

Antwort schreiben