Newsletter            Wir rufen zurück            Impressum

Zielvereinbarung und Beurteilung: Flexiblere Feldsteuerung in den Formularen

Die Formular-Konfiguration des Performance Managements legt zunächst für jedes Feld fest, ob es eingabebereit ist. Darüberhinaus ist es möglich, für Zeilen und Spalten abhängig von Status und Rolle des Anwenders zu steuern, ob ein Feld ausgeblendet ist, angezeigt wird oder eingabebereit ist. Eine feinere Steuerung oder die Nutzung anderer Kriterien (z.B. Teilstatus) sind allerdings nicht möglich. Diese Beschränkung können Sie umgehen. Nutzen Sie dafür den HRHAP00_VAL_DET, welcher eigentlich zur Wertfestlegung vorgesehenen ist. Da die Daten zur Feldsteuerung in diesem BAdI im Zugriff sind, kann er hierzu zweckentfremdet werden. Prüfen Sie jedoch Einzelfall, ob der gewünschte Effekt tatsächlich erzielt wird.

Leider ist es auch bei Nutzung dieses BAdIs nicht möglich, Elemente aus der ersten Spalte auszublenden. Das ist insbesondere in Releases ECC 5.0 oder früher ärgerlich, da dort die Feldsteuerung in der Standardkonfiguration auf Spalten beschränkt ist und die zeilenweise Steuerung erst ab ECC 6.0 verfügbar ist. Siesem Problem können Sie nur mit einer Modifikation der Methode BODY_VALUE_DETERMINATION in der Klasse CL_BSP_HAP_DOCUMENT_UI begegnen. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn es nur zur Überbrückung benötigt wird und nach einem Upgrade auf ECC 6.0 oder höher wieder in den Standard zurückgeführt werden kann. In jedem Fall sollten die Anpassungen durch einen Entwickler erfolgen, der mit den BAdIs des Performance Managements vertraut ist und über den gesamten Prozess hinweg getestet werden.