Newsletter            Wir rufen zurück            Impressum

SAP HR/HCM – Zeitzone des Benutzers vs. System-Zeit

In den meisten Entwicklungen sind tagesaktuelle Abfragen von Stamm- und Anwendungsdaten von großer Bedeutung. Gewohnheitsbedingt wird hier auf die System-Parameter „sy-datum“ und „sy-uzeit“ zurückgegriffen. Diese spiegeln allerdings Datum und Zeit des Betriebssystems wider, auf dem das HCM-System läuft und nicht zwangsläufig die lokale reale Zeit des Benutzers. Problematisch wird dies immer dann, wenn zeitabhängige Eingaben (z.B. in der Zeitwirtschaft) von Benutzern aus unterschiedlichen Zeitzonen gemacht werden.

Die Zeitzone mit korrektem Datum des Benutzers steht hingegen in den System-Parametern „sy-datlo“ und „sy-timlo“.

In 95% der Fälle führen „sy-datum“ und „sy-uzeit“ zum gewünschten Ergebnis und es entsteht kein Problem für den Endanwender. Problematisch wird es im Bereich der SAP Zeitwirtschaft, z.B. bei der Eingabe von Zeitpaaren für Anwesenheiten im Falle einer Nachtschicht. Hier könnte die „Kommen“-Zeit um Mitternacht liegen. Folgt die System-Zeit „sy-uzeit“ nicht der lokalen Zeit „sy-timlo“ des Benutzers käme es hier zu ungewolltem Anwendungsverhalten. Insbesondere, wenn Prüfungen gegen diese System-Parameter erfolgen.

Die Empfehlung lautet aus diesem Grund für HR/HCM-Entwicklungen für aktuell Tages- und Uhrzeitabfragen die Parameter „sy-datlo“ und „sy-timlo“ zu verwenden.